Die Ballaststoffdiät

Diät-Bewertung:
Abnehmen  ****
Sättigung  *****
Nährstoffversorgung  *****
Verdauung  *****
Praktisch  **
Für Berufstätige  **
Kosten  ***

Haferflocken-Müsli
Foto: © Wirths PR


Gemüsesuppe mit Hafer
Foto: © Wirths PR

 
Dauer der Diät: 5 Tage
Mahlzeiten pro Tag: 5

Ø Kalorienzufuhr pro Tag: 1200 kcal

Diät-Bilder bestellen Presse-Hinweis:
Zu dieser Diät liegen 15 Bilder
in Druckqualität vor.
Ballaststoffreiche Ernährung fördert nicht nur die Verdauung, Ballaststoffe bremsen auch das Hungergefühl und helfen, auf natürliche Art schnell abzunehmen. Ballaststoffreiche Kost ist daher auch für Diabetiker geeignet.

Ballaststoffe füllen den Darm und verbessern das Sättigungsgefühl. Gleichzeitig helfen Sie, den Körper von schädlichen Stoffen zu entgiften. Sie senken sogar den Cholesterinspiegel. Besonders ballaststoffreich sind Psyllium, auch Flohsamen genannt, und Kleie. Leinsamen ist ebenfalls ein guter Verdauungsförderer, er enthält 38 % Ballaststoffe. Pro Tag sollten wir mindestens 30 g, besser jedoch 40 g Ballaststoffe zu uns nehmen. Damit die Ballaststoffe im Darm quellen können, müssen wir ausreichend trinken, am besten viel Tee und Mineralwasser.

Ballaststoffreich sind alle Hülsenfrüchte sowie Brot und Getreideprodukte, Obst- und Gemüsesorten und natürlich Trockenfrüchte. Tierische Lebensmittel enthalten dagegen von Natur aus keine Ballaststoffe. Wer den Ballaststoffgehalt seiner Nahrung aufwerten will, sollte jeweils 1-2 EL Psyllium, Kleie oder Leinsamen ans Müsli geben oder in einen Drink einrühren.

1. Tag

Frühstück

Haferflocken-Müsli mit Trockenfrüchten

50 g Trockenfrüchte
(z. B. Aprikosen, Feigen, Datteln, Zwetschgen, Äpfel)
5 EL Haferflocken
1 EL Kleie
100 ml Buttermilch
1 TL Pistazien


Trockenfrüchte klein schneiden und mit den Haferflocken und Kleie vermischen. Die Buttermilch über das Müsli geben, mit gehackten Pistazien bestreuen und kurz durchziehen lassen.

363 kcal (1519 kJ), 14,0 g Eiweiß, 3,7 g Fett, 64,7 g Kohlenhydrate

Zwischenmahlzeit

Ballaststoff-Joghurt

150 g fettarmer Joghurt
2 EL Haferkleie
Mineralwasser


Joghurt mit Haferkleie verrühren. Kurz durchziehen lassen. Dazu viel Mineralwasser trinken.

85 kcal (356 kJ), 6,3 g Eiweiß, 2,9 g Fett, 8,7 g Kohlenhydrate

Mittagessen

Gemüsesuppe mit Hafer

30 g Hafer
300 ml Gemüsebrühe
1 kleine Zwiebel
1 Stange Porree
2 Möhren
1 TL Butter
Selleriesalz
Pfeffer
1 Scheibe Pumpernickel


Hafer mit Gemüsebrühe aufsetzen, zum Kochen bringen und eine halbe Stunde köcheln lassen. Inzwischen die Zwiebel schälen, fein würfeln. Porree in Scheiben, die Möhren in Würfel schneiden. Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Das Gemüse zugeben, kurz mit dünsten. Die Gemüsebrühe mit dem Hafer zugeben und alles nochmals 10 Minuten kochen lassen. Anschließend abschmecken. Dazu eine Scheibe Pumpernickel essen.

344 kcal (1139 kJ), 14,6 g Eiweiß, 6,7 g Fett, 53,6 g Kohlenhydrate

Zwischenmahlzeit

Kresse-Mix

150 ml Buttermilch
1 EL Haferkleie
1/2 Beet Kresse
Pfeffer
Salz
Zitronensaft
1 Scheibe Ballaststoff-Knäckebrot


Buttermilch mit Haferkleie und Kresse fein pürieren und pikant abschmecken. Dazu eine Scheibe Knäckebrot essen.

91 kcal (381 kJ), 7,0 g Eiweiß, 1,0 g Fett, 12,6 g Kohlenhydrate

Abendessen

Radieschenbrote

2 Scheiben Kürbiskernbrot
100 g körniger Frischkäse
1/2 Bund Radieschen
1/4 Beet Kresse


Die Brote mit Frischkäse bestreichen und mit Radieschenscheiben und Kresse belegen. Die restlichen Radieschen dazu essen.

320 kcal (1339 kJ), 23,4 g Eiweiß, 6,5 g Fett, 39,0 g Kohlenhydrate

Gesamt: 1203 kcal (5033 kJ), 65,3 g Eiweiß, 19,8 g Fett, 178,6 g Kohlenhydrate


 
Die komplette Diät (zur Ansicht) als PDF-Datei:    PDF Ansicht