Die Herbstdiät

Diät-Bewertung:
Abnehmen  ****
Sättigung  *****
Nährstoffversorgung  ****
Verdauung  ****
Praktisch  ***
Für Berufstätige  **
Kosten  ****

Immunspritze
Foto: © Wirths PR


Sauerkrautsuppe
Foto: © Wirths PR

 
Dauer der Diät: 7 Tage
Mahlzeiten pro Tag: 5

Ø Kalorienzufuhr pro Tag: 1200 kcal

Diät-Bilder bestellen Presse-Hinweis:
Zu dieser Diät liegen 20 Bilder
in Druckqualität vor.
Wer gesund abnehmen will, sollte auf eines achten: Weniger essen soll nicht heißen, weniger Vitalstoffe aufzunehmen. Denn Vitamine und Mineralstoffe benötigt unser Körper ständig, ganz besonders jetzt im Herbst, wenn unser Immunsystem an den ersten kalten und windigen Regentagen auf die Probe gestellt wird. Ideal sind da leckere Gerichte mit frischem Gemüse. Verschiedene Kohlsorten und Kartoffeln machen angenehm satt. Sie enthalten zudem wertvolle Vitamine und Mineralstoffe – vorausgesetzt, sie werden schonend zubereitet.

5 Mahlzeiten zum Sattessen
Bei der Herbst-Diät gibt es 5 Mahlzeiten pro Tag: Frühstück, Mittagessen, Abendessen und zwei Zwischenmahlzeiten. Natürlich können Sie einzelne Mahlzeiten gegeneinander austauschen. Lassen Sie die Zwischenmahlzeiten auf gar keinen Fall aus. Drei Gründe sprechen dafür: Damit überbrücken Sie am besten Heißhungerphasen.
Die kleinen Snacks halten den Blutzucker konstant und vermeiden dadurch Leistungstiefs.
Über Zwischenmahlzeiten gewöhnen wir uns wieder an kleinere Mahlzeiten.

Viel trinken – aber das Richtige!
Wichtig ist, während der ganzen Diät viel zu trinken. Am besten trinken Sie zu jeder Mahlzeit etwas, über den Tag verteilt mindestens 2 Liter. Während einer Diät sollten Sie unbedingt auf zuckergesüßte Getränke verzichten. Denken Sie daran: 1 Liter Limonade oder Cola enthält bis zu 480 kcal. Das ist so viel wie Mittagessen und Zwischenmahlzeit zusammen! Lassen Sie auch Bier und Wein weg. Während einer Diät sind kalorienfreie Getränke wie Früchte- und Kräutertee sowie Mineralwasser am besten.

Bewegung hilft beim Abnehmen
Wer sich viel bewegt, tut sich mit dem Abnehmen leichter und nimmt auch wesentlich schneller ab. Aber nur dann, wenn wir unserem Körper weniger Energie zuführen als er verbraucht. Geizen wir also mit der Kalorienzufuhr, kommt es zum Abbau von Fettreserven und das Abnehmen ist vorprogrammiert. Deshalb sind körperliche Aktivitäten bei Diäten besonders wichtig. Ideal sind Ausdauersportarten, wie Schwimmen, Joggen, Radfahren und Inline-Skating. Auch durch körperliche Arbeit, beispielsweise im Garten, werden Kalorien schneller verbraucht.

Unser Rat an chronische Aufzugfahrer: Nehmen Sie doch öfter mal die Treppe, vielleicht auch einmal im Laufschritt – Sie (und Ihre Waage) werden schnell Erfolge sehen!

1. Tag

Frühstück

Powerfrühstück

1 Scheibe Vollkornbrot
50 g Magerquark
2 EL Buttermilch
1/2 Beet Kresse
Pfeffer
1 Msp. Meerrettich
1 hart gekochtes Ei
200 ml Möhrensaft
Schnittlauch


Quark mit Buttermilch und der fein gewiegten Kresse verrühren, pikant abschmecken und auf das Brot verteilen. Dazu ein Ei essen. Möhrensaft (enthält viel Provitamin A und Vitamin B6) mit Schnittlauch bestreuen.

277 kcal (1.159 kJ), 19,0 g Eiweiß, 7,0 g Fett, 34,1 g Kohlenhydrate

Zwischenmahlzeit

Immunspritze

200 ml Rote-Bete-Saft
Muskat


Rote-Bete-Saft mit Muskat abschmecken. Gut gekühlt servieren.

76 kcal (318 kJ), 2,3 g Eiweiß, 0,3 g Fett, 16,4 g Kohlenhydrate

Mittagessen

Sauerkrautsuppe

50 g magerer gekochter Schinken
2 TL Butter
1/2 kleine, fein gehackte Zwiebel
1/4 Knoblauchzehe, fein gehackt
200 ml Fleischsuppe (Instantprodukt)
1/2 kleine Dose mildes Weinsauerkraut (300 g Füllmenge)
1 kleines Stück grüne Paprikaschote
1 Msp. milder Paprika
Tabasco
Salz
50 g fettreduzierte Kabanos
1 EL Schmant


Schinken würfeln und in heißer Butter kurz anbraten. Zwiebel und Knoblauchzehe zugeben und dünsten, bis die Zwiebelwürfel glasig sind. Mit der Fleischsuppe auffüllen und das Ganze zum Kochen bringen. Das Sauerkraut hinzugeben und die Suppe zugedeckt etwa 30 Minuten köcheln lassen. Das Paprikastück in feine Streifen schneiden, zur Suppe geben und das Ganze mit Paprikapulver, Tabasco und Salz abschmecken. Die Kabanos in dünne Scheiben schneiden, zufügen und bei schwacher Hitze in der Suppe 15 Minuten ziehen lassen. Die Suppe vom Herd nehmen, den Schmant cremig rühren und unterheben.

359 kcal (1502 kJ), 29,7 g Eiweiß, 22,1 g Fett, 8,1 g Kohlenhydrate

Zwischenmahlzeit

Super-Knäcke

1 Scheibe Vollkornknäckebrot
10 g leichte Remoulade
1/2 Kästchen Kresse
30 Edamer, leicht (30% F.i.Tr.)


Das Knäckebrot mit Remoulade bestreichen und mit Kresse belegen. Den leichten Edamer in Scheiben schneiden und darauf verteilen.

130 kcal (544 kJ), 9,1 g Eiweiß, 6,3 g Fett, 8,4 g Kohlenhydrate

Abendessen

Vitaminteller mit Dip

100 g Putenbrust
2 TL Olivenöl
weißer Pfeffer
Salz
1 kleine Zucchini
2 kleine Tomaten
1/2 gelbe und grüne Paprikaschote
1 Frühlingszwiebel
50 g Schmant
2 EL fettarme Milch
1 EL Zitronensaft
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Basilikum


Putenbrust kalt abspülen, trocken tupfen, pfeffern und in dem Öl in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten je 3-5 Minuten knusprig braten, anschließend salzen. Zucchini und Tomaten in Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten in dünne Spalten schneiden. Den Schmant cremig rühren, nach und nach die Milch und den Zitronensaft zugeben und den Dip mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken. Putenbrust in Scheiben schneiden, mit Tomaten, Zucchini und Paprika und dem Dip auf einem Teller anrichten. Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden und darüber streuen.

337 kcal (1410 kJ), 30,4 g Eiweiß, 19,1 g Fett, 10,0 g Kohlenhydrate

Gesamt: 1179 kcal (4935 kJ), 88,5 g Eiweiß, 54,6 g Fett, 77,0 g Kohlenhydrate


 
Die komplette Diät (zur Ansicht) als PDF-Datei:    PDF Ansicht