Die Fatburner-Diät

Diät-Bewertung:
Abnehmen  *****
Sättigung  ****
Nährstoffversorgung  ****
Verdauung  *****
Praktisch  ***
Für Berufstätige  ***
Kosten  ****

Exotisches Müsli
Foto: © Wirths PR


Gefüllte Früchte
Foto: © Wirths PR

 
Dauer der Diät: 5 Tage
Mahlzeiten pro Tag: 5

Ø Kalorienzufuhr pro Tag: 1185 kcal

Diät-Bilder bestellen Presse-Hinweis:
Zu dieser Diät liegen 15 Bilder
in Druckqualität vor.
Die beste Methode, möglichst viel Fett zu verbrennen ist, den Stoffwechsel entsprechend anzukurbeln. Das klappt am besten mit viel Sport und Bewegung. Es gibt aber auch einige Lebensmittel, die den Stoffwechsel aktivieren und damit die Fettverbrennung in Schwung bringen. Besonders wichtig: alle Lebensmitte, die viel Sekundäre Pflanzenstoffe (SPS) enthalten. Dazu gehören enzymreiche exotische Früchte wie z.B. Mango, Papaya, Ananas und Kiwi sowie Gemüse. Gut ist auch eiweißreiche Kost. Denn beim Eiweißabbau muss unser Stoffwechsel kräftig arbeiten – auch dadurch wird die Fettverbrennung aktiviert. Gleichzeitig sollte auf ballaststoffreiche Kost geachtet werden, denn eine ballaststoffreiche Kost beschäftigt unsere Verdauung und verbrennt ganz nebenbei viel Energie. Wichtig: Wenig Fett, dafür auf die richtigen Fettsäuren achten und möglichst hochwertige Öle verwenden.
Diese Fatburner-Diät macht das Abspecken zu einem Kinderspiel. Denn die in unseren Rezepten enthaltenen Lebensmittel enthalten wichtige Biostoffe, die als Fatburner wirken und somit das Abspecken wirkungsvoll unterstützen. Pro Tag gibt es 5 Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie zwei kleinerer Zwischenmahlzeiten mit insgesamt 1200 kcal/Tag.

Biostoffe helfen, schneller und erfolgreicher abzunehmen
Wer erfolgreich abnehmen will, sollte auf mehr als nur auf die Kalorien achten. Denn unter unseren Lebensmitteln gibt es neben Dickmachern wie Zucker auch viele, die das Abnehmen aktiv unterstützen. Schuld daran sind bestimmte Inhaltsstoffe, die in unserem Organismus als "Fatburner" wirken, indem sie an ganz bestimmten Stellen in unseren Stoffwechsel eingreifen. Bei diesen Fatburnern handelt es sich um Vitamine, Mineralstoffe, Phytamine (auch sekundäre Pflanzenstoffe genannt) und Fettsäuren. In einer Diät eingesetzt, helfen diese Fatburner sogar, schneller und erfolgreicher abzunehmen.

Da in Reduktionskuren und –Diäten die Nahrungsaufnahme deutlich reduziert wird (weniger essen!), müssen wir auf die Vitalstoffzufuhr achten. Aber: Wer viel frisches Obst und Gemüse verzehrt, braucht keine Nahrungsergänzung.

Die wichtigsten Fatburner:

Enzyme
Enzyme und Fermente sind regelrechte Biokatalysatoren. Sie aktivieren den Stoffwechsel, da sie an allen Stoffwechselvorgängen beteiligt sind. Auf diese Weise wird der Fettabbau beschleunigt.

Eiweiß
Fisch, Fleisch, Geflügel, Eier und magere Käsesorten enthalten viel Eiweiß. Eiweiß sättigt sehr gut, ist daher für Diäten ideal. Außerdem muss bei seinem Abbau unser Stoffwechsel kräftig arbeiten – auch dadurch wird die Fettverbrennung aktiviert.

Ballaststoffe
Eine ballaststoffreiche Ernährung fördert nicht nur die Verdauung, Ballaststoffe bremsen auch das Hungergefühl, indem sie den Darm füllen. Wir fühlen uns dadurch länger satt. Ballaststoffe helfen so auf natürliche Weise beim Abnehmen.

Vitamin C
Es stärkt unser Immunsystem und es hilft dem Körper auch beim Fettabbau. Daher viel frisches Obst und Gemüse essen. Reich an Vitamin C sind Citrusfrüchte und Exoten, Sanddorn, Erdbeeren und Johannisbeeren sowie Paprika, Spinat, Tomaten und alle Kohlarten.

Bitterstoffe
Sie regen die Tätigkeit der Leber an und fördern den Fettstoffwechsel. Sie unter-stützen zudem die Entgiftungstätigkeit der Leber. Der reichliche Gallenfluss fördert außerdem die Fettverdauung. Besonders reich an Bitterstoffen sind Artischocken, Löwenzahn, Rucola sowie Kräuter.

Carnitin
Dieser Biostoff ist ein wichtiger Regulator in unserem Energie- und Fettstoffwechsel. Er transportiert Fett zu den Körperzellen, wo es zu Energie verbrannt wird und verhindert gleichzeitig, dass sich zuviel Fett im Blut ansammelt. Carnitin finden wir in Milchprodukten sowie in Muskelfleisch.

Magnesium
Das Powermineral kurbelt den Stoffwechsel an und unterstützt den Fettabbau. Reich an Magnesium sind Getreideprodukte, insbesondere Getreidekeime, Bananen sowie Nüsse und Samen.

1. Tag

Frühstück

Exotisches Müsli

30 g Vollkorn-Müsli
10 g Cornflakes
1 EL Leinsamen
1 Kiwi
1/2 Mango
30 g Kapstachelbeeren
100 g fettarmer Joghurt
Zitrone


Müsli mit Cornflakes und Leinsamen mischen. Kiwi schälen und in Scheiben schneiden. Die vom Kern und aus der Schale gelöste Mango in Stücke schneiden, Kapstachelbeeren halbieren. Joghurt mit Zitrone abschmecken und unter das Müsli heben.

337 kcal (1410 kJ), 12,2 Eiweiß, 7,0 Fett, 56,2 g Kohlenhydrate

Fatburner-Snack

Grapefruitreis

30 g Naturreis
1/2 Grapefruit


Den Naturreis ohne Salzzugabe kochen, abtropfen und abkühlen lassen. Grapefruit aus der Schale lösen, in kleine Stücke schneiden und unter den Reis heben.

147 kcal (615 kJ), 2,6 g Eiweiß, 0,4 g Fett, 32,5 g Kohlenhydrate

Mittagessen

Gefüllte Früchte

1/2 Papaya
100 g Ananas oder 1/2 Babyananas
200 g Honigmelone
125 g Quark, 20 % F. i. Tr.
1 Msp. Vanillezucker
1 TL Zitronensaft
1 TL Pistazien
schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Papaya halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen. Ananas halbieren oder längs ein Viertel der Frucht herausschneiden. Das Fruchtfleisch herauslösen, klein schneiden und wieder in die Frucht einfüllen. Melone in Spalten schneiden und ebenfalls die Kerne entfernen. Quark mit Zitronensaft und Vanillezucker cremig rühren und die Früchte damit füllen. Je nach Geschmack mit gehackten Pistazien oder frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer garnieren.

351 kcal (1469 kJ), 20,4 g Eiweiß, 9,5 g Fett, 43,8 g Kohlenhydrate

Fatburner-Drink

Mango-Drink

150 ml Buttermilch
1 EL Kleie
1/4 Mango
Zitrone


Buttermilch mit Kleie und dem Fruchtfleisch der Mango im Mixer fein pürieren und mit Zitrone abschmecken.

92 kcal (385 kJ), 5,4 g Eiweiß, 1,1 g Fett, 14 g Kohlenhydrate

Abendessen

Obstsalat Africana

1 kleine Banane
1 Kiwi
1/2 Papaya
1/4 Mango
1/2 Orange
einige Erdbeeren
einige Litchis
einige Kapstachelbeeren
1/2 TL Pistazien


Die Früchte schälen. Banane und Kiwi in Scheiben, Mango in Spalten und die Papaya in mundgerechte Stücke schneiden. Orange filetieren. Litchis schälen und den Kern entfernen, große Erdbeeren in Scheiben schneiden. Das Obst auf einem Teller anrichten und mit gehackten Pistazien bestreuen.

276 kcal (1156 kJ), 5,1 g Eiweiß, 3,9 g Fett, 52,6 g Kohlenhydrate

Gesamt: 1203 kcal (5036 kJ), 45,7 g Eiweiß, 21,9 g Fett, 199,1 g Kohlenhydrate


 
Die komplette Diät (zur Ansicht) als PDF-Datei:    PDF Ansicht